Fehlerhafte Rechtschreibung in der Printwerbung: Peinlich für den Werbenden und dennoch ziemlich unterhaltsam für den Leser.

Kürzlich gestaltete die Kassiererin eines Nettomarktes vor meinen Augen ein Plakat für ein Bierangebot. „Pilz 0,39 €“ schrieb sie auf. Da ihr mein Hinweis auf den tückisch eingeschlichenen Fehler bereits peinlich genug war, verzichtete ich auf die Ablichtung dieser Perle des Irrtums.

Ähnliches findet sich fast täglich in Zeitungsbeilagen, Elektronikmärkten oder auf Zetteln im Briefkasten. Viel zu Schade, dieses kulturelle Zeugnis undokumentiert zu lassen.

Daher geht es los mit einem Werbesticker, entdeckt an einer Straßenlaterne in Dortmund.

Wer findet die Fehler?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s